Schokolade

Chocolate Banana Cream Cake * Schokoladen Bananen Torte

Hallo Ihr Lieben, Schokolade und Banane ist einer meiner Lieblingskombination. Dieser Schokoladenkuchen ist gefüllt mit Schlagsahne und sieht einfach lecker aus. Zu Hause mit einer Tasse Kaffee einfach genießen.

Boden
3 EL Sojamehl
6 EL Wasser
250 gr Rohrohrzucker
500 gr Zuccini, püriert
250 gr Rapsöl
380 gr Dinkelmehl
1 P Backpulver
1 P Vanillezucker
3 EL Backkakao
1 TL Natron

Füllung
1 Packung pflanzliche Sahne
2 TL Kakaopulver
15 gr Puderzucker
1 Banane
50 gr dunkle Schokolade

Backofen bei 180°C vorheizen
Erst das Sojamehl, Wasser und Zucker schaumig schlagen
Die restlichen Zutaten hinzufügen und gut verrühren
Den Teig in eine Springfrom (26 cm) füllen
ca 30 – 40 min backen
Abkühlen lassen (ich backe die Tortenböden immer am Abend vorher)
Den Tortenboden mit einem großen Messer oder andere Hilfsmittel in zwei oder drei Scheiben schneiden
Banane mit der Gabel zerdrücken oder in einem kleinen Blender
Schlagsahne und Puderzucker mit dem Handmixer auf höchster Stufe aufschlagen
Banane hinzugeben und nochmals aufschlagen
1/3 von der Sahne zwischen die zwei Böden geben
Die restliche Sahne mit den 2 gehäuften TL Kakaopulver vermischen, nochmals kurz aufschlagen und auf den obersten Boden geben
Die Schokolade im Wasserbad schmelzen und als Verzierung über den Kuchen geben
Im Kühlschrank kühl stellen

(Please scroll down for english translation)

Hello Lovlies, chocolate and banana is one of my all time favorite combinations. This chocolate cake layered with whipped cream look so delicious. Enjoy eating at home with chocolate cake and coffee.

3 tbsp soy flour
6 tbsp water
250 gr raw cane sugar
500 gr Zuccini, pureed
250 gr rapeseed oil
380 gr spelt flour
1 packet baking powder
1 packet vanilla sugar
3 tbsp cocoa powder
1 tsp baking soda

filling
300 ml whipped cream
2 tsp cocoa powder
15 gr icing sugar
1 banana, mashed
50 gr dark chocolate,melted

Preheat oven at 180°C.
Beat the soy flour, water and sugar
Add the remaining ingredients and mix well
Pour the dough into a greased 26 cm springform pan lined with baking paper
Bake about 30 – 40 min
Allow to cool
Use a slicing knife to cut the cake into two layers
For a small blender, chop the banana into small pieces, or mash it into a paste with a fork
Pour the heavy cream into the bowl and add the icing sugar
To make a nice whipped cream, you will need to blend it on high speed for several minutes
Add banana and whip again
Spread 1/3 filling over the top of one of the cake rounds
Top with the second cake round
Mix the rest of the cream with the 2 heaped teaspoons of cocoa powder, whip again
Cover the cake with chocolate cream
Melt the chocolate in a water bath and decorate the cake
Store in the fridge

Werbeanzeigen

Quinoa Rice Chocolate * Quinoa Reis Schokolade

Hallo Ihr Lieben, jetzt wo die Tage länger und die Nächte kälter werden, wie wäre es mit einer heißen Schokolade?

50 gr Quinoa
50 gr Reis
2 EL rohes Kakaopulver
Vanilleextrakt
Zimt oder Zimtöl
Süße nach Belieben ( z.B. Ahornsirup, Dattelsirup, Reissirup)

Reis und Quinoa kurz im Mixer fein mixen
in ca 400 – 500 ml Wasser kochen
Kakao, Vanille, Zimt dazugeben
Süße nach Belieben dazugeben
Falls die Masse zu dick ist, noch etwas Wasser hinzugeben oder einfach löffeln

(Please scroll down for english translation)

Hello Lovlies, now that the days are getting longer and the nights are getting colder, how about a hot chocolate?

50 gr Quinoa
50 gr rice
2 tbsp raw cocoa powder
vanilla extract
cinnamon or cinnamon oil
Sweetness to taste (maple syrup, date syrup, rice syrup)

Mix rice and quinoa briefly in a blender until smooth
Cook in approx. 400 – 500 ml water
Add the cocoa, vanilla and cinnamon
Add the sweetness to taste
If the mixture is too thick, add a little more water or simply spoon it

Raspberry Chocolate * Himbeerschokolade

Hallo Ihr Lieben, heute habe ich mal meine neue Silikonformen probiert. Es gab leckere Himbeerschokoladen Tafeln, Normal kommen dann noch Kekse dazu, doch die hatte ich heute weg gelassen. Du benötigst für die Schokolade nur fünf Zutaten.

55 gr Kakaobutter
35 gr weißen Mandelmus
35 gr Reissirup
2 TL Himbeerpulver
1/2 TL Vanillepulver

Zuerst die Kakaobutter schmelzen und dann alle anderen Zutaten hinzufügen und miteinander verrühren bis eine glatte Masse entstanden ist. Die flüssige Schokolade in die gewünschte Silikonform füllen, im Kühlschrank aushärten lassen. Bei den Temperaturen kannst Du die Formen auch auf dem Balkon stellen ❄️

(Please scroll down for english translation)

Hello Lovlies, today I used my new siliconforms for my raspberry chocolate. You only need 5 ingredients.

55 gr cacao butter
35 gr white almond butter
35 gr rice syrup
2 tsp raspberry powder
1/2 tsp vanilla powder

First melt the cacao butter, add the rest of the ingredients to the bowl and mix well. Fill in your favorite silicon form and store in a fridge for at least one hour. Enjoy

Mole Hill Cake * Maulwurfskuchen

Hallo Ihr Lieben,

ich habe schon länger dieses Rezept auf meinet to-do-list und heute habe ich ihn endlich gemacht den „Maulwurfskuchen“ ohne Sahne. Er muss noch etwas abkühlen, doch wir haben schon probiert. Lecker!  Das original Rezept habe ich von dem Blog VEGANES NOM. Ich habe den Teig ohne Orangensaft gemacht. Ich nahm Sojamilch.

(Please scroll down for english translation)

FullSizeRender

IMG_9735

 

There’s nothing quite like finally crossing something off your to-do list, right? Today, I am sharing a recipe for a vegan Mole cake. This cake’s name means “mole cake.” ‚Cause it looks like a mole hill. The original recipe is with orange juice but I made it without orange juice and used for the filling soy milk!

Ingredients:

100 gr vegan butter or margarine (room temperature)
120 gr sugar
150 gr spelt flour
30 gr cacao
1 tsp baking powder

Filling:

2 bananas
1/2 packet instant vanilla pudding
1 Tbsp sugar
200 ml soy milk
5 tbsp soy yoghurt
130 gr vegan butter or margarine (room temperature)
3 tbsp powdered sugar
2 tbsp grated chocolate

Preheat oven to 180°C

Mix all ingredients and fill the mixture into the spring form (18 cm) and bake for 30 minutes; let the cake cool out.

Once the cake has cooled down, put the cake on a plate. Scoop out the middle part of the cake and set the cake crumbs aside in a bowl. Make sure to leave an inch boarder and don’t scoop out too deep, you want to make sure you have a solid cake border and bottom. Put the crumbles aside.

Prepare the vanilla pudding as per the instructions on the package and let the pudding cool out. Then beat the vegan butter with the powdered sugar and add the pudding to the buttercream.
Add the grated chocolate. Peel and half the banana lengthwise. Cut in pieces and place it on the bottom of the cake. Cover it with the filling in a mole hill shape. Now take the crumples and spread them on the cream. Let the cake chill for 2 hours in the fridge.

Vegan Peanut Butter Cup Bars

Es Sonntag und es regnet die ganze Zeit. Ein guter Tag um ein paar Schokoladen Goodies zu machen. Hier ein schnelles und wirklich einfaches Rezept ohne backen.

Zutaten für den Schokoladenteig:
105 gr Mandelmehl
2 ELKakaopulver
2 EL Ahornsirup
1 EL geschmolzenes Kokosöl
Prise Meersalz

Zutaten für die Peanut Butter Füllung:

130 gr cremige Peanutbutter
3 EL Ahornsirup
1 EL geschmolzenes Kokosöl
Prise Meersalz

Zutaten für das Schokoladen Topping:
25 gr Kakaopulver
60 ml geschmolzenes Kokosöl
3 EL Ahornsirup

Als erstes nimmst Du eine Kastenform und legst sie mit Backpapier aus. Dann in einer Schüssel alle Zutaten für den Teig mit einem Schneebesen verrühren. Wenn Du eine cremige Masse hast auf dem Boden der Kastenform verteilen und in den Gefrierschrank.
Du kannst ruhig die Schüssel für die Füllung wieder benutzen. Dazu auch wieder alle Zutaten in die Schüssel und schön vermischen. Das Kokosöl muss geschmolzen sein, sonst bekommst Du die Masse nicht gut durch gerührt. Dann die Kastenform aus dem Gefrierfach und die Füllung darauf verteilen und wieder zurück in den Gefrierschrank. Für das Schokoladen Topping wieder die Schüssel benutzen (kannst auch immer eine neue nehmen!) und alle Zutaten verrühren. Wie bei der Füllung die Kastenform aus dem Gefrierfach, das Topping verteilen und zurück in den Gefrierschrank für mindestens 1 Stunde oder auch 2 Stunden. Wenn die Zeit rum ist kommt es zum Finale. Die Kastenform raus und die Masse mit dem Backpapier heraus heben. Mit einem scharfen Messer die Riegel in Deiner gewünschten Größe schneiden. Im Kühlschrank in einem luftdichten Behälter ca. zwei Wochen haltbar. Was sehr unwahrscheinlich ist weil die Riegel so lecker sind…Lass es Dir schmecken!

2014-08-31 11.21.12

2014-08-31 11.21.26

 

Vollbildaufzeichnung 31.08.2014 113252.bmpIt´s Sunday and raining. A good day for chocolate goodies..Here a easy and fast no-bake recipe.

Makes about 15 bars

For the Chocolate Crust:
3/4 cup ground almond meal
2 tablespoons cocoa powder
2 tablespoons pure maple syrup
1 tablespoon melted coconut oil
Pinch of sea salt

For the Peanut Butter Filling:
1/2 cup creamy natural peanut butter
3 tablespoons pure maple syrup
1 tablespoon melted coconut oil
Pinch of sea salt

For the Chocolate Topping:
1/4 cup cocoa powder
1/4 cup melted coconut oil
3 tablespoons pure maple syrup

How to make:
Line a standard loaf pan with parchment paper and set it aside. In a medium bowl, stir together all of the chocolate crust ingredients until a moist dough is formed. Press the dough evenly into the bottom of the lined loaf pan, and place it in the freezer to set. To prepare the filling, you can use the same bowl to stir together the peanut butter, maple syrup, coconut oil and salt. Remove the crust from the freezer and pour the peanut butter filling over the top. Return the pan to the freezer to set. To make the final layer. Combine the cocoa powder, melted coconut oil, and maple syrup, whisking well to break up any clumps. Once the mixture has become a smooth chocolate sauce, remove the pan from the freezer pour chocolate sauce over the peanut butter layer, and return the pan to the freezer to set until firm, about an hour or two. Remove the pan from the freezer. Once the bars are firm, grab the edges of parchment paper to easily lift the solid bar from the pan, and use a sharp knife to slice the bars into your desired size. Store them in an air-tight container in the fridge for up to two weeks. Enjoy!

Banana Oatmeal Cookies

Hallo an Alle Naschkatzen. Was macht man wenn man Lust auf etas süßes hat und man noch eine überreife Banane übrig hat? Man verarbeitet die Banane zu einem leckeren gesunden Snack oder auch Keks wie Juli von „foodsandeverything“ in nennt. Denn von Ihr ist das tolle Rezept! Danke Juli

Man benötigt lediglich eine Banane und 90 gr Haferflocken. Du zerdrückst die Banane, mischst die dann mit den Haferflocken. Legst ein Backblech mit Backpapier aus und machst mit einem EL ca 10 Häufchen auf dem Backpapier und drückst sie ein wenig platt. Das ganze dann bei 180°C ca. 15 Min backen (je nach Ofen) Ich habe einen E-Herd und die 15 Min waren ausreichend. Abkühlen lassen und nach Wunsch verzieren. z.B. mit Schokolade

Das Ergebnis umwerfend und zuckersüß.

Here you can find the english Translation of the Oatsmeal Cookies Recipe

2014-02-27 10.01.192014-02-27 10.01.002014-02-27 10.07.402014-02-27 10.08.49

By the way, my friend Sharlene from New York tried the Recipe and sent a picture of the NY Oatmeal – she said only: YUMMY!!

2014-03-23 06.04.02

Apfel-Zucchini-Schokokuchen

IMG_4461Durch Zufall bin ich auf dieses tolle Rezept gestossen. Wollte ja schon lange mal einen Zuccini-Schokokuchen machen. Die Lecker Bakery hat ja auch ein Rezept, das probiere ich beim nächsten Mal. Dieses hier ist vom „Backbube“. Es lohnt sich auf jeden Fall mal nachzubacken. Hier findet Ihr das Rezept:

http://backbube.wordpress.com/2012/09/25/bunter-herbst-apfel-zucchini-schokokuchen/

By the way, sein neuer Blog ist hier zu finden! http://www.backbube.com/