Vegan Eggnog Cake * Eierlikörkuchen

Hallo Ihr Lieben, Ostern rückt immer näher und dazu gehört auch oft ein Eierlikörkuchen. Für das Rezept habe ich meinen selbstgemachten Eierlikör genommen.

40 ml Öl ( ich hatte Albaöl)
20 ml frisch ausgepressten Zitronensaft
1 EL Bio Apfelessig
170 ml Eierlikör
1 Prise Salz
120 gr Rohrrohrzucker
1 TL Natron
1 TL Backpulver
200 gr Dinkelmehl (Typ 1050)
30 gr Speisestärke

Eierlikör Glasur
250 gr Puderzucker
ca 50 ml Eierlikör (je nachdem wie dick, dünn Du ihn haben möchtest)

Backofen auf 180°C vorheizen – Kastenform einfetten

In einer großen Schüssel erst die flüssigen Zutaten hinzufügen dann die trockenen Zutaten hinein sieben. Und dann nur kurz zusammenrühren!
Den Teig in die Kastenform füllen. ca. 40 min backen, Holzstäbchentest machen, dann komplett auskühlen lassen. Für die Glasur alle Zutaten verrühren und über den Kuchen streichen.

(Please scroll down for english translation)

Hello Lovlies, easter is coming, vegan eggnog cake with eggnog glaze, anyone?

40 ml plantbased Oil
20 ml freshly squeezed lemon juice
1 tbsp apple sider
170 ml eggnog
1 pinch salt
120 gr raw cane sugar
1 tsp baking soda
1 tsp baking powder
200 gr spelt flour
30 gr starch

Eggnog Glaze:
1 cup powdered sugar
50 ml eggnog (depending on how thick, thin you want the glaze)

Preheat your oven to 180°C – Lightly grease a loaf pan and set aside

In a large bowl add the liquids and sift the dry ingredients right into the wet ones. This is one of my favorite baking tricks. Don’t overmix! Just mix until well combined. Pour it into your prepared loaf pan and bake for 40 minutes until a toothpick comes out clean.  Let the loaf cool completely and glaze your eggnog cake.

Advertisements

Raspberry Glazed Donuts * Donuts mit Himbeerglasur

Hallo Ihr Lieben, DONUT worry be Happy. In diesem Sinne habe ich für Euch ein Rezept welches Du für Donuts und Muffins nehmen kannst.

300 gr Dinkelmehl
270 ml Sojadrink
170 gr Rohrzucker
75 ml pflanzliches Öl
Abrieb einer Zitrone
1 P. Backpulver
1 P. Vanillezucker
1 Prise Salz

Zuckerguss
150 gr Puderzucker
1 EL Himbeerpulver
1-2 EL Wasser

Backofen auf 180°C vorheizen

Zuerst die trockeneren Zutaten vermischen und dann die flüssigen hinzufügen. Alles zu einem Teig verrühren. Den Teig in Donut oder Muffin Förmchen füllen.
ca. 15 Minuten backen. Abkühlen lassen, dann die Glasur machen. Ich hatte noch ein bisschen Amaranth als Topping.

(Please scroll down for english translation)

 

Hello Lovlis, donut worry be happy. Today I have a recipe that you can use for donuts and muffins.

300 gr spelt flour
270 ml soy milk
170 gr cane sugar
75 ml plantpased oil
zest of one lemon
1 sachet baking powder
1 sachet vanille sugar
pinch of salt

Glaze
150 gr icing sugar
1 tbsp raspberry powder
1-2 tbsp water

Pre-heat the oven to 180˚C.

In a mixing bowl, combine first the dry ingredients, then add the soymilk and oil and whisk. Transfer to donut pan. If you do not have a donut pan, you may use this recipe to make glazed Muffins. Bake for about 15 minutes. For the glaze, beat together all of the ingredients and spoon over the donuts/ muffins (or dip in the glaze)

Raspberry Chocolate * Himbeerschokolade

Hallo Ihr Lieben, heute habe ich mal meine neue Silikonformen probiert. Es gab leckere Himbeerschokoladen Tafeln, Normal kommen dann noch Kekse dazu, doch die hatte ich heute weg gelassen. Du benötigst für die Schokolade nur fünf Zutaten.

55 gr Kakaobutter
35 gr weißen Mandelmus
35 gr Reissirup
2 TL Himbeerpulver
1/2 TL Vanillepulver

Zuerst die Kakaobutter schmelzen und dann alle anderen Zutaten hinzufügen und miteinander verrühren bis eine glatte Masse entstanden ist. Die flüssige Schokolade in die gewünschte Silikonform füllen, im Kühlschrank aushärten lassen. Bei den Temperaturen kannst Du die Formen auch auf dem Balkon stellen ❄️

(Please scroll down for english translation)

Hello Lovlies, today I used my new siliconforms for my raspberry chocolate. You only need 5 ingredients.

55 gr cacao butter
35 gr white almond butter
35 gr rice syrup
2 tsp raspberry powder
1/2 tsp vanilla powder

First melt the cacao butter, add the rest of the ingredients to the bowl and mix well. Fill in your favorite silicon form and store in a fridge for at least one hour. Enjoy

Marbled Banana Cake * Bananen-Marmorkuchen

Hallo Ihr Lieben, jeder von uns hat hin und wieder überreife Bananen. Was macht Ihr damit? Ich verarbeitet sie zu Eis, Bananenbrot oder Smoothies. Heute wurde es ein Bananen-Marmorkuchen

4 reife mittelgroße Bananen
250 gr Dinkelmehl
150 gr Rohrzucker
1 TL Vanillezucker
4 EL stilles Wasser
1 1/2 TL Backpulver
1/2 TL Salz
4 EL rohes Kakaopulver

Backofen auf 180°C vorheizen

Die Bananen mit einer Gabel zerdrücken und in eine große Schüssel rein. Wasser, Vanille und Zucker dazugeben und alles so lange vermischen bis es cremig ist.  Mehl, Backpulver und Salz dazugeben und mit einem Handrührgerät verrühren. 2/3 des Teiges in die Kastenkuchenform geben.  In dem Rest Teig das Kakaopulver geben und nochmal gut durchrühren. Dann über den hellen Teig geben.

ca. 50-60 min backen (je nach Backofen, Holzstäbchentest machen)

(Please scroll down for english translation)

Hello everyone, every one of us has over ripe bananas sometimes. What are you doing with it? I use it to make ice cream, banana bread or smoothies. Today I made a banana and marble cake

4 ripe medium-sized bananas (mashed)
250 gr of spelt flour
150 gr cane sugar
1 tsp vanilla sugar
4 tbsp water
1 1/2 tsp baking powder
1/2 tsp salt
4 tbsp raw cocoa powder

Preheat oven to 180°C – grease a loaf pan

Crush the bananas with a fork and put them in a large bowl. Add water, vanilla and sugar and mix until creamy. Add the flour, baking powder and salt and stir with a hand mixer. Add 2/3 of the dough to the cake tin.
In the rest of the dough add the cocoa powder and stir well again. Then pour over the light dough.

Bake 50 – 60 min

Easy vegan Crêpes

Hallo Ihr Lieben, wer hat Lust auf Crêpes? Statt Pancakes gab es heute mal Crêpes mit selbstgemachter Beerenkonfitüre.

250 gr Dinkelmehl
250 ml Sojamilch ( ich hatte Vanille)
250 ml stilles Wasser
2 EL pflanzliches Öl
Prise Salz
1 Päckchen Vanillezucker
Kokosöl für die Pfanne ( ich hatte es nicht benötigt)

Alle Zutaten in einer Schüssel zusammenrühren, abdecken und für mindestens 1 Stunde oder länger im Kühlschrank ruhen lassen. In einer Crêpes Pfanne oder normalen Pfanne die Crêpes backen und mit dem Topping Deiner Wahl servieren.

(Please scroll down for english translation)

 

 

Hello Lovlies, who want crepes? Instead of pancakes I made some crepes. I love this recipe because it’s so simple.

250 gr spelt flour
250 ml Soymilk ( I used vanilla)
250 ml water
2 tbsp plantbased oil
Pinch of salt
1 sachet vanilla sugar or vanilla extract
coconut oil for frying if needed

Mix all the ingredients in a bowl. Cover and refrigerate for 1 hour or longer. Very lightly oil the surface of a nonstick frying pan and place over medium heat. When the pan is hot, pour in a small amount of the batter, spread it with a tablespoon using circular motions, and cook both sides for about 30 seconds. Serve with your favorite toppings,

 

Baked Apple Roses * Apfelrosen

Hallo Ihr Lieben, auf der Suche nach einem einfachen Rezept der „Apfelrosen“ im Internet bin ich über einige Rezepte und Varianten gestolpert und habe mich zum Schluß für eine einfache Version ohne großartiges Gedönse entschieden.

1 Rolle Blätterteig
3 Äpfel
Wasser + Saft einer 1/2 Zitrone
Aprikosenmarmelade
Puderzucker zum Dekorieren

Backofen auf 200 °C vorheizen (Ober/Unterhitze)

Äpfel waschen, halbieren und das Kerngehäuse herausschneiden. In feine Streifen hobeln und in eine mikrowellen geeignete Schüssel mit Wasser + Zitronensaft legen. Ca 3 Min in die Mikrowelle, damit die Apfelscheiben weich werden. Den Blätterteig ausrollen und in ca 8 dünne Streifen schneiden. Die Teigstreifen dünn mit Aprikosenmarmelade bestreichen.  Die obere Hälfte des Streifens mit Apfelscheiben belegen, und zwar so, dass die rote Schale wie ein Bogen über den Streifen herausragt und dann die untere Hälfte hochklappen. Dann vorsichtig zusammenrollen und in Silikon Muffin Förmchen setzen. ca 35 – 40 Min backen (je nach Backofen)

(Please scroll down for english translation)

Hello Lovlies, there are so many different variations out there but this version is a very quick one! They are easy to make.

1 roll puff pastry
2 – 3 apples
Apricot Jam
powdered sugar for decorating (optional)
Water + Juice from 1/2 lemon

Prepare a bowl half filled with water and the lemon juice. Cut the apples in half, remove the core and cut the apples in paper-thin slices, place the sliced apples in the bowl so that they won’t change color. Microwave for 3 minutes. This will soften the apple slices. Unwrap the puff pastry over a clean and lightly floured counter. Cut it into 8 long rectangles. Brush the ends with water. Line the apple slices next to each other over the pastry. The bottom slice of the apples should be sitting around halfway down the length of the pastry strip. Now fold the pastry from the bottom to the top, sealing the edges but allowing the tops of the apples to still be above the strip. Roll up the puff pastry and place in a greased muffin tin. Bake the apple roses for 35 – 45 minutes.

Vegan espresso truffles * espresso Pralinen

Hallo Ihr Lieben, mögt Ihr auch so gerne Schokolade? Diese Pralinen waren schon länger auf meiner to-do-liste.

1 reife Avocado
200 gr vegane dunkle Schokolade
2 tsp Espressopulver
1/4 TL Vanille-Extrakt

1 EL ungesüßtes Kakaopulver zum Wälzen

Die Avocado schälen und mit einer Gabel klein drücken und in eine Schüssel tun. Die Schokolade schmelzen und die restlichen Zutaten hinzufügen, gut verrühren.
Dann zu der zerdrückten Avocado in die Schüssel und alles gut vermischen. Die Trüffelmasse im Kühlschrank für ca 60 Minuten abkühlen lassen. Die Masse sollte fest sein!
Mit einem Eisportionierer oder den Händen Kugeln formen und in Kakaopulver wälzen. Im Kühlschrank in einem luftdichten Behälter aufbewahren und innerhalb paar Tagen verzehren.

(Please scroll down for english translation)

Hello Lovlies, do you love healthy chocolate truffle? Then you should try this guilt-free chocolate truffle.

1 small avocado (mashed)
200 gr of vegan dark chocolate
2 tsp of espresso powder
1/4 tsp of vanilla extract

1 tbsp unsweetened cocoa powder (separated)

In a small bowl, mash the avocado until smooth. Melt the chocolate in either the microwave or on the stove, taking care not to burn it. Once melted, stir in the rest of the ingredients and add to the mashed avocado. Place the truffle mixture into the fridge for 30-40 minutes and let cool. Use a small ice cream scooper to dollop out the truffles and form balls with your hands. Roll in 1 tbsp of cocoa powder. Store in a sealed container in the fridge.

Vegan „Buttermilk“ Pancakes * Pancakes mit „Buttermilch“

Hallo Ihr Lieben, diese fluffigen Pancakes sind einfach zu machen. Wer will kann in den Teig noch Heidelbeeren oder Schokodrops tun.

180 ml pflanzliche Milch
1 EL Essig oder Zitronensaft
1 Tasse Dinkelmehl
1 EL Backpulver
Prise Salz
1 EL pflanzliches Öl + für die Pfanne
2 EL Ahornsirup

Zuerst die Milch mit dem Essig oder Zitronensaft verrühren und stehen lassen. Das ist die „Buttermilch“. Dann in einer Schüssel die anderen Zutaten vermischen und die Buttermilch zum Schluß unterrühren. Pfanne aufheizen und die Pancakes backen. Für einen Pancake habe ich ein 1/4 CUP genommen (habe mir die amerikanischen Cups zugelegt). Mit Obst und Ahorn oder Reissirup servieren.

(Please scroll down for english translation)

Hello Lovlies, these fluffy pancakes are simple to make.

3/4 cup plantbased milk
1 tbsp apple cider vinegar or lemon juice
1 cup spelt flour
1 tbsp baking powder
Pinch of salt
1 tbsp plantbased cooking oil, plus more for pan
2 tbsp maple syrup, plus more for drizzling

At first combine milk and vinegar. Let sour while you combine other ingredients. In a mixing bowl, combine flour, baking powder, and salt.  Stir in oil, maple syrup and sour milk, stirring just until combined. Do not overmix. For each pancake I used a 1/4 cup of batter. Serve the pancakes with fruits, maple or rice syrup.

Vegan Chocolate Crescent Cookies with essential Oils * Schokoladen Kipferl mit ätherischen Ölen

Hallo Ihr Lieben, heute habe ich für Euch ein leckeres Plätzchen Rezept mit ätherischen Ölen. Schon mal probiert? Ich weise darauf hin das ich nur die ätherischen Öle von Young Living nutze, da sie 100% rein sind und die Plus Serie auch zum Backen und Kochen geeignet ist. Du hast Lust mehr darüber zu erfahren, dann freue ich mich über eine Nachricht.

Für den Teig:
170 gr kalte pflanzliche Butter
150 gr Dinkelmehl
30 gr Speisestärke
75 gr Rohrrohrzucker
1 P. Vanillezucker
75 gr gemahlene Mandeln
45 gr rohes Kakaopulver
etwas Dinkelmehl zum Formen
8 Tropfen Thieves Plus
10 Tropfen Orange Plus

Zum Wälzen
2 EL Rohrrohrzucker
2 P. Vanillezucker
2 Tropfen Orange Plus

Zum Eintunken:
200 gr dunkle Schokolade
4 Tropfen Orange Plus

Alle Zutaten für den Teig zusammenkneten, in drei Portionen teilen und für 2 Std im Kühlschrank (besser über Nacht) ruhen lassen.

Backofen auf 180 Grad – Backblech mit Backpapier auslegen

Eine Teigrolle aus dem Kühlschrank nehmen und in lange Stücke schneiden und diese zu Hörnchen biegen und mit etwas Abstand auf die Bleche legen. Im vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene ca 10 min backen.

Den Zucker mit Vanillezucker und ätherischem Öl mischen. Die nur leicht abgekühlten Kipferl vorsichtig darin wälzen und auf einem Gitter vollkommen abkühlen lassen.

Die Schokolade im Wasserbad schmelzen und das ätherische Öl hinzufügen (oder auch ohne), die Kipferl an einem Ende eintunken und auf einem Gitter abkühlen lassen. Mit den zwei anderen Teigrollen verfahren wie beschrieben. Ergibt zwischen 50 – 60 Kipferl. Die Kipferl in einer gut schließenden Blechdose aufbewahren. Danke an dieser Stelle an Denise für das tolle Rezept!

(Please scroll down for english translation)

Hello Lovlies, recently I’ve been baking with my oils. I find that it’s so easy to create amazing flavorful and nutritious treats using essential oils! Here is recipe that I love. I find it perfect for the winter days.

For the kipferl:
170 gr plantbased butter
150 gr spelt flour
30 gr starch
75 gr cane sugar
1 sachet vanilla sugar or replace with 1-2 tsp of vanilla extract
75 gr ground almond
45 gr raw cacao powder
8 drops Living Thieves Vitality Oil
10 drops Young Living Orange Vitality Oil

For the sugar coating:
2 tbsp cane sugar
2 sachet vanilla sugar
2 drops Young Living Orange Vitality Oil

200 gr vegan dark chocolate, melted
4 drops Young Living Orange Vitality Oil

In a medium bowl knead with your hands all ingredients together until you get a nice smooth dough. Divide the dough into three pieces and form every piece of dough into a roll, wrap in plastic wrap and let rest in the fridge for at least 2 hours ( better over night)

Preheat oven to 180°C – Line baking sheet with baking parchment

Cut the dough rolls into pieces and form little kipfel (croissants). Place them on the baking sheet, make sure to leave enough space inbetween the kipfel – they tend to spread a bit.

Bake in the middle of the oven for 8-10 min

Mix the sugar with vanilla sugar and add the drops of essential oils. Roll the slightly cooled kipferl carefully (they break easily) in the sugar mix. Let cool completely on a wire rack.

Melt the chocolate and add the essential oil, dip the kipferl in the choclate and let cool completely on a wire rack. Store the kipferl in am airtight tin box.

Vegan Winter Apfelkuchen * Winter Apple Pie

Hallo Ihr Lieben, gibt es etwas besseres als ein Apfelkuchen? Ich denke nicht *smile*

Zutaten für den Boden:
350 gr Dinkelmehl
170 gr Rohrzucker
1 P. Vanillezucker
1 P. Backpulver
3 EL pflanzliche Margarine
350 ml Sojamilch

2 Bio Äpfel (gewürfelt)

Zutaten für das Gitter:
80 gr pflanzliche Margarine
150 gr Dinkelmehl
5 EL Puderzucker
Saft einer Bio-Zitrone (ich hatte ein kleines Schnapsglas mit Wasser gefüllt und einen Tropfen ätherisches Zitronenöl der Pluslinie von Young Living hinzu gefügt)

Backofen auf 180°C vorheizen

In einer Schüssel alle Zutaten für den Boden zu einem Teig verrühren und in eine eingefettete Springform 24 cm verteilen.
Jetzt alle Zutaten für das Gitter verkneten und ausrollen. Jetzt könnt Ihr wie Ihr möchtet dekorieren. Sterne ausstechen oder Herzchen.
Ich habe mich für Streifen und Sterne entschieden. Die gewürfelten Äpfel auf dem Teig verteilen und die Streifen/Sterne über die Äpfel legen.

Den Kuchen dann ca 40 – 45 min backen, abkühlen lassen. Geniessen

(Please scroll down for english translation)

Hello Lovlies, is there anything better than apple pie? I don’t think so.

Ingredients for the bottom
350 gr spelt flour
170 gr cane sugar
1 sachet vanilla sugar
1 sachet baking powder
3 tbsp plantbased margarine or butter
350 ml soyamilk

2 apples(peeled, cored and cubed)

Ingredients for the „grid“
80 gr plantbased margarine or butter
150 gr spelt flour
5 tbsp icing sugar
Juice of a lemon (I used one shot glass filled with water and one drop of Young Living Lemon Vitality Essential Oil

Pre-heat the oven to 180˚C.

In a mixing bowl, combine first the dry ingredients with the margarine, then add the soymilk and combine with your stand mixer.
Transfer to a 24 cm springform and add the apples inside the pie crust.

Combine all ingredients for the grid, roll out and decorate the pie. I cut into strips and stars.
Bake for about 40- 45 minutes until golden brown. Remove from the oven and serve warm or let cool. Enjoy