Zitrone

Lavender Lemonade * Lavendel Zitronen Limonade

Hallo Ihr Lieben, ich denke Zitronenlimonade haben die meisten von Euch schon gemacht, richtig? Ich habe diesmal die Zitronenlimonade mit Lavendelöl und Tee gemischt. Das Ergebnis eine lecker erfrischende Limonade, mit einer tollen Farbe als Nebeneffekt.

3 Zitronen (den Saft davon)
1 Limette (den Saft davon)
1 Tropfen ätherisches Young Living Lavendel plus
1 L heisses Wasser
1 1/2 Tasse Blue Chai (Schmetterlingsblüten Tee)
1/4 Tasse Reissirup

Alle Zutaten miteinander vermischen und kühl stellen
Füge mehr Wasser oder Tea dazu, je nach Geschmack

(Please scroll down for english translation)

Hello Lovlies, when life gives you lemons, make lemonade

3 lemons, peeled and juiced
1 lime, peeled and juiced
1 drop YL Lavender Vitality essential oil
1 L hot water
1 1/2 cup Blue Chai (Butterfly Pea Flower Tea)
1/4 cup rice syrup

Mix all ingredients together and chill
Add more water or Blue Tea according to your taste

 

 

Advertisements

VEGAN LEMON TOFU „CHEESECAKE“ * ZITRONEN TOFU „KÄSEKUCHEN“

Hallo Ihr Lieben, ein neues Rezept ist online. Das erste Mal ein Käsekuchen mit zwei Sorten Tofu probiert. So schön zitronig und fester wie mit Sojajoghurt/Quark.

800 gr Bio Seidentofu
2 Bio-Zitronen Schale und Saft
10 Tropfen Zitrone Plus ätherisches Öl von Young Living (geht auch ohne, dann ist er weniger zitronig)
400 gr frischen Naturtofu vom Asiaten
160 gr Rohrohzucker
240 gr pflanzliche Butter, geschmolzen
80 gr Speisestärke
1 TL gemahlene Bourbon-Vanille

Den Seidentofu in einem Sieb mit Küchenpapier etwa 10 min. abtropfen lassen.
Backofen vorheizen 180°C Ober-/Unterhitze
Die Butter in einem Topf bei niedriger Temperatur schmelzen
Die Zitronen heiß abwaschen, trocknen und die Schale mit einer feinen Reibe abreiben
Saft der Zitronen auspressen
Naturtofu trockentupfen und grob zerbröseln
Alle Zutaten in einem Mixer oder mit der Küchenmaschine cremig rühren
In eine 18 cm Springform füllen und ca 60-70 min backen und komplett abkühlen lassen. Am besten über Nacht

(Please scroll down for english translation)

Hello Lovlies, a new recipe is on the blog = vegan lemon tofu cheescake

800 gr Silken tofu
Juice and zest of two lemons
10 drops of lemon vitality essential oil from young living (works without too)
400 gr fresh firm tofu from asia shop
160 gr cane sugar
240 gr plantbased butter
80 gr starch
1 tsp vanilla

place the silken tofu into a sieve with some kitchen paper and leave it to drain for around 10 min
Preheat oven to 180 ° C (top / bottom heat)
Melt vegan butter in a pot and let it cool down a bit
Blend the drained silken tofu with firm tofu and melted butter in a food processor until creamy
Then stir in sugar, vanilla, lemon juice, essential oil, zest and starch powder
Pour the filling into the springform pan 18 cm and bake the cake for around 60-75 min
Cool and place in the refrigerate for several hours or overnight

No Crust Creamy Cheesecake * Cremiger Käsekuchen ohne Boden

Hallo Ihr Lieben, ich liebe Käsekuchen und heute mal wieder ein Rezept für einen ohne Boden.

800 gr Sojaquark
150 gr Rohrohrzucker
1 P. Vanille zucker
60 gr Vanille Puddingpulver
Saft einer halben Bio Zitrone
2 Tropfen ätherisches Zitronenöl (geht auch ohne)
125 gr vegane Butter
100 ml pflanzliche Sahne
100 ml Wasser
1 1/2 EL Sojamehl + 6 EL Wasser ( oder anderen Ei-Ersatz)
Springform 20 cm

Zuerst kocht Ihr die Sahne, vegane Butter und Zucker kurz auf und stellt es zur Seite.
Backofen auf 170°C vorheizen (Ober/Unterhitze)
Das Sojamehl mit dem Wasser aufschlagen und dann den Vanillezucker und das Puddingpulver hinzufügen, alles gut vermischen.
Dann den Zitronensaft, ätherisches Zitronenöl und den Sojaquark. Zum Schluss die Zucker, Sahne und Buttermischung. Gut umrühren und in die vorbereitete Springfrom einfüllen.
ca 70 – 75 min backen
Komplett auskühlen lassen
Mit Deinem Lieblings Topping genießen

(Please scroll down for english translation)

 

Hello Lovlies, I love cheesecake and today again a delicious recipe for a cheese cake without bottom.

800 gr vegan quark (plain soy yogurt)
150 gr raw cane sugar
8 gr Vanilla sugar
60 gr vanilla pudding powder
Juice of 1/2 organic lemon
2 drops of lemon essential oil (works without too)
125 gr vegan butter
100 ml vegan whipped cream
100 ml of water
1 1/2 tbsp soy flour + 6 tbsp water
springform pan 20 cm

At first, bring to boil the whipped cream, butter and sugar for 1 min and set aside.
Preheat oven to 170 ° C (top / bottom heat)
Beat the soy flour with water and then add the vanilla sugar and custard powder, mix well.
Add the lemon juice, lemon essential oil & sugar, butter and whipped cream mixture and soy quark (plain soy yogurt) and stir well until smooth.
Pour into the prepared springform pan.
Bake for about 70 – 75 min
Allow to cool completely
Serve with your favorite topping

Vegan Winter Apfelkuchen * Winter Apple Pie

Hallo Ihr Lieben, gibt es etwas besseres als ein Apfelkuchen? Ich denke nicht *smile*

Zutaten für den Boden:
350 gr Dinkelmehl
170 gr Rohrzucker
1 P. Vanillezucker
1 P. Backpulver
3 EL pflanzliche Margarine
350 ml Sojamilch

2 Bio Äpfel (gewürfelt)

Zutaten für das Gitter:
80 gr pflanzliche Margarine
150 gr Dinkelmehl
5 EL Puderzucker
Saft einer Bio-Zitrone (ich hatte ein kleines Schnapsglas mit Wasser gefüllt und einen Tropfen ätherisches Zitronenöl der Pluslinie von Young Living hinzu gefügt)

Backofen auf 180°C vorheizen

In einer Schüssel alle Zutaten für den Boden zu einem Teig verrühren und in eine eingefettete Springform 24 cm verteilen.
Jetzt alle Zutaten für das Gitter verkneten und ausrollen. Jetzt könnt Ihr wie Ihr möchtet dekorieren. Sterne ausstechen oder Herzchen.
Ich habe mich für Streifen und Sterne entschieden. Die gewürfelten Äpfel auf dem Teig verteilen und die Streifen/Sterne über die Äpfel legen.

Den Kuchen dann ca 40 – 45 min backen, abkühlen lassen. Geniessen

(Please scroll down for english translation)

Hello Lovlies, is there anything better than apple pie? I don’t think so.

Ingredients for the bottom
350 gr spelt flour
170 gr cane sugar
1 sachet vanilla sugar
1 sachet baking powder
3 tbsp plantbased margarine or butter
350 ml soyamilk

2 apples(peeled, cored and cubed)

Ingredients for the „grid“
80 gr plantbased margarine or butter
150 gr spelt flour
5 tbsp icing sugar
Juice of a lemon (I used one shot glass filled with water and one drop of Young Living Lemon Vitality Essential Oil

Pre-heat the oven to 180˚C.

In a mixing bowl, combine first the dry ingredients with the margarine, then add the soymilk and combine with your stand mixer.
Transfer to a 24 cm springform and add the apples inside the pie crust.

Combine all ingredients for the grid, roll out and decorate the pie. I cut into strips and stars.
Bake for about 40- 45 minutes until golden brown. Remove from the oven and serve warm or let cool. Enjoy

Lucuma Cashew Popscicles * Lucuma Cashew Eis am Stiel

Hallo Ihr Lieben, wünsche Euch einen guten Start in die neue Woche. Ich hatte die Tage mal Lucuma Popsicles gemacht. Das Lucuma Pulver war in meiner Sommer nu3 Insider Club Box drin incl. dem Rezept. Schmeckt so lecker..

125 gr ungeröstete, ungesalzene Cashews
240 ml Mandelmilch
3 EL Lucuma-Pulver
3 EL Agavensirup
Saft einer 1/2 Zitronen
3 EL Kokosöl
1/4 TL Salz

*Topping: selbst gemachte raw Schokolade und cacao nibs. Für die Schokolade nimmst Du 50 gr Kokosöl, 25 gr Kakaopulver und 25 gr Agavensirup

Die Cashews in heißem Wasser ca 2- 3 Stunden einweichen. Abgießen und zusammen mit den übrigen Zutaten in einem Mixer pürieren. Die Eventuell noch mehr Flüssigkeit dazugeben. Die cremige Masse in Eisförmchen oder Popsicles füllen und mindestens 4 Stunden in den Gefrierschrank. Die Eisförmchen unter heißem Wasser halten, so lässt sich das Eis einfach herauslösen.

(Please scroll down for english Translation)

 

Hello Lovlies,  I hope you all have a relaxing weekend! I made some plant-based popsicles a few days ago.

125 gr unroasted, unsalted cashews
240 ml almond milk
3 tbsp lucuma powder
3 tbsp agave syrup
1/2 juice of a fresh lemon
3 tbsp coconut oil
1/4 tsp salt

*Topping: homemade raw chocolate and cacao nibs. For the chocolate combine 50 gr coconut oil, 25 gr cacao powder and 25 gr agave syrup

Soak cashews in hot water for 2 to 3 hours. Drain the cashews and rinse well. Add to a blender with the remaining ingredients and blend on high until as smooth as possible. Add water only if necessary – you want to mixture to remain quite thick. Spoon mixture in popsicle molds. Insert a popsicle stick into each mold and place in the freezer until set, at least 4 hours. To remove popsicles, run the mold under hot water until you can easily pull a fudgesicle out.

Merken

Merken

Ideas For Amazing Fruit Plates * Ideen für einfache Obstteller

Hallo Ihr Lieben,

heute zeige ich mal meine Ideen was man mit Obst so anstellen kann. Nichts besonderes, das wichtigste für mich es ist gesund und Du nimmst so eine Menge Vitamine zu Dir. Wie bereitest Du Dein Obst vor? Hier findest Du eine paar ganz tolle Ideen.

(Please scroll down for english Translation)

orange plate

 

mango plate

 

plate

 

Hello Lovlies,

today I am sharing my fresh fruit salad recipes. Nothing special but healthy. What are you doing with fruit? Here ideas for amazing fruit salads.

Vegan Lemon Cake * Zitronenkuchen

Hallo Ihr Lieben, ich habe gestern ein neues Rezept für einen Zitronenkuchen probiert. Eigentlich hatte ich ein Lieblingsrezept, doch dieses Rezept hat es übertroffen. Der Kuchen ist so schön fluffig und schmeckt am nächsten Tag noch besser. Bin mir sicher er schmeckt Euch auch!

270 gr Self-Rising Flour
Das machst Du mit:
260 g Mehl
1 TL Backpulver
1 Prise Salz

200 gr feiner Zucker
1 TL Backpulver
Zitronenabrieb + Saft einer Bio-Zitrone
100 ml Pflanzenöl (ich hatte Mazola)
170 ml kaltes Wasser (ich hatte Sprudelwasser)

Zitronen Kokos Öl Frosting
1/4 Tasse Kokosöl (fest, nicht geschmolzen)
4 EL frischen Zitronensaft
1 TL Zitronenschale
Prise Salz
2 1/2 Tassen Puderzucker

Backofen auf 180°C vorheizen (Ober/Unterhitze)

Erst die trockenen Zutaten vermischen, dann die flüssigen dazu und gut verrühren. In eine vorbereitet Kastenform einfüllen.
ca 30 min backen

Komplett auskühlen lassen und mit dem Zitronen Kokos Öl Frosting verzieren.

Tipp:  2-3 Tropfen ätherisches Zitronenöl für einen intensiven Geschmack hinzufügen

(Please scroll down for english Translation)

 

 

 

 

Hello Lovlies,

I made this fluffy, delicious lemon cake yesterday. It is a new recipe and this will be one of my new favorites to make for family and friends.

275 gr SF flour
200 g caster sugar
1 Tsp Baking powder
Zest & Juice of one Lemon
100 ml vegetable Oil
170 ml cold water (I used sprinkle water)

For the Glaze
1/4 coconzut oil (not melted)
4 tbsp fresh lemon juice
1 tbsp lemon zest
2 1/2 cups powdered sugar
pinch of salt

Preheat oven 180°C

Put the dry ingredients into a bowl and mix well before adding the oil, juice and the water. Pour into a lined cake tin and bake for 30 min. Let cool completly. Make the glaze and pour over the cake. Enjoy!

 

Tip: Add one drop of Lemon essential oil or more to taste, one drop at a time only!

 

Merken

Merken

Merken

Homemade Vegan Lemon Curd

Hallo Ihr Lieben, passend zur Sonne gibt es heute lecker Lemon Curd. Ich liebe Zitronen, Zitronenkuchen, Zitronenmuffins, Zitronen Joghurt, Kuchenfüllung, Essen oder Salate. Dieses Rezept ist wirklich einfach. (pls scroll down for english Translation)

450 ml Zitronensaft
500 – 600 gr Zucker
Abgeriebene Schale einer Zitrone (BIO)
75 gr vegane Butter oder Margarine
150 ml Kokosmilch
10 TL Stärke + etwas Wasser zum Anrühren

In einer kleinen Schüssel die Stärke mit dem Wasser anrühren. Den Rest der Zutaten in einem Topf zum Kochen bringen, wenn die ersten Blasen sichtbar sind, die Stärke langsam dazu tun, bis die Masse aussieht wie ein Pudding. In Gläser abfüllen und abkühlen lassen.

2015-08-02 12.49.08.png

2015-08-02 12.49.34.png
Hello Lovlies, If there’s a day for happy, sunny lemon curd, that is today. I love lemons, lemon cake, lemon muffins, lemon yoghurt, part of a cake filling, food and salad. This recipe is really very simple.

450 ml lemon juice
600 gr sugar
lemon zest of one lemon
75 gr vegan margarine
150 ml coconut milk
10 tsp cornstarch

In a small bowl, combine the cornstarch and a bit water, stirring until all the lumps are gone. Boil the lemon juice with sugar, lemon zest, margarine and coconut milk, add in the cornstarch slurry. Stir constantly until the mixture begins to thicken and the first few bubbles appear on the surface, stirring constantly for 2-3 more minutes, until it thickens to the point of a thick pudding. Then place the clean jars in the bowl of warm water and pour the curd into the jars and let them cool down.

Sinful Lemon Bars

Ich mag alles was mit Zitrone zu tun hat.   Zitronenschnitten, Zitornenkuchen, Muffin, Cookies. Hier ein Rezept für Zitronenschnitten (Lemon Bars).  Sie sind auch nicht sauer, sondern schmecken herrlich cremig und süß.

Für den Teig:

200 gr Mehl
80 gr Puderzucker
100 gr pflanzliche Margarine
80 gr festes Pflanzenfett
geriebende Zitronenschale

Backblech 33 x 23 cm einfetten und Backofen auf 180°C vorheizen

In einer Schüssel Mehl, Puderzucker, Margarine, Pflanzenfett und geriebene Zitronenschale vermenge. Auf das vorbereitete Blech drücken und ca 10-15 min backen bis die Masse goldbraun ist. Abkühlen lassen

Für die Füllung:

500 ml Zitronensaft (oder frisch ausgepressten Zitronensaft)
250 ml Wasser
550 gr Zucker
130 gr Maismehl
1/2 TL Salz
geriebene  Schale von 3 Zitronen
130 ml Sojasahne
40 gr pflanzliche Margarine

Wasser, Zitronensaft und Zucker mixen und in einen Topf schütten. Maismehl in eine andere Schüssel und mit ein paar Esslöffel Zitronenmischung vermischen, bis eine glatte Paste ohne Klumpen entsteht. Diese Paste dann in den Topf zu der Zitronen/Wassermischung gießen und verrühren. Salz und geriebene Zitronenschale hinzufügen. Bei mittlerer Hitze die Zitronen-Maismehl Mischung unter ständigem Rühren zum Kochen bringen. Sobald die Mischung zu kochen beginnt bekommt sie einen dunkleren Gelbton und wird dick und glänzend,  Masse noch 1 Minute weiter kochen lassen und dann vom Herd nehmen. Sojasahne und Margarine hinzufügen und vermengen. Dann ca 3-4 Minuten ruhen lassen und dann über den Kuchen gießen. 30 Minuten bei Raumtemperatur ruhen lassen. Dann für ca 2 Std. in den Kühlschrank. Vor dem Servieren in kleine Vierecke zerteilen und wer mag mit Puderzucker bestäuben.

2014-08-10 11.46.15Vollbildaufzeichnung 10.08.2014 165014.bmp2014-08-10 11.45.362014-08-10 11.50.13

Lemony desserts always have a special place in my heart. Lemon bars, pies, muffins, cookies… I like them all. Okay, let’s learn how to make vegan lemon bars

For the Crust

200 gr flour
80 gr icing sugar
100 gr vegetable margarine
80 gr shortening
grated zest of one lemon

Preheat oven to 180°C .  In a medium sized bowl, stir the flour, sugar, vegetable margarine, shortening and the grated zest of lemon until you have a fine crumb. Press the crust mixture into a greased, 33 x 23 cm cake pan. Bake for 10-15 minutes

For the Filling (Lemon Curd)

500 ml Lemon juice (freshly squeezed lemon juice provides extra-zesty flavor)
250 ml water
550 gr sugar
130 gr cornstarch
1/2 teaspoon salt
grated zest of 3 lemons
130 ml soy cream
40 gr vegan butter

In a saucepan mix the water, lemon juice and sugar. In a separate small bowl add the cornstarch and whisk with a few tablespoon lemon juice mixture until completely smooth. It is important that this has no clumps or the filling will be lumpy. Then add the paste to the saucepan with the lemon juice mixture and stir well. When everything is whisked in, bring  the mixture to boil for about 5 minutes until the mixture becomes very thick and the paste get a dark yellow color. Continue cooking the mixture for about 1 minutes. Remove from heat and stir in the soy cream and vegan butter. Let rest for 3-4 minutes and pour the mixture over the crust. Let cool to room temperature for 30 minutes. Then place in fridge for a couple hours to set.. To serve, cut into squares or bars and dust with powdered sugar. Wait until you’re just about to serve the bars before you sprinkle them with the powdered sugar
Luckily, these bars aren’t that sour. They won’t hurt your mouth if you try to eat them. They’re sweet and creamy, just like a lemon bar should be.

 

 

 

Lemon Love = Tarte au Citron = Lemon Tart

In dem Monat Juli gibt es bei „ichbacksmir“ wieder ein Thema und das heißt „Sommerkuchen“. Habe mich für eine frische Lemontarte entschieden.

1 fertigen Blätterteig

2 Zitronen, Saft und Zesten
120 ml Sojamilch
100 gr Margarine
130 gr RohRohrzucker
30 gr Maisstärke

Ofen auf 180°C (Ober/Unter-Hitze) vorheizen

Form mit dem Blätterteig ausfüllen und dann die Füllung vorbereiten. Die Margarine, Sojamilch, Zitronensaft, Zesten, RohRohrzucker und Stärke in einen Topf und unter rühren erhitzten, bis die Masse schön cremig wird und dann zügig auf dem Blätterteig verteilen. ca. 20 Minuten backen (je nach Ofen) und dann ca 2 – 3 Std. abkühlen lassen.

Lemon Love = Lemontarte

This Month is a new Topic from  „Ich backs mir“  a summer cake. I love lemon so I made a lemon tart

1 finished puff pastry

2 lemons, juice and zest
120 ml soy milk
100 gr margarine
130 gr of raw cane sugar
30 gr cornstarch

Preheat the Oven to 180°C

Fill in the form with the puff pastry and then prepare the filling. Place margarine, soy milk, lemon juice, zest, raw cane sugar  in a saucepan and stir into heated until the mixture is nice and creamy, and then disperse quickly on the puff pastry. Bake 20 minutes (depending on your oven). Chill lemon tart for 2 – 3  hours  before using.

 

 

ichbacksmir